Strategie

Produktionsstart 2018/2019

 

Aurum Deutschland wird ab 2017 eine Aufbereitungsanlage im Nordwesten des 244km2 großen Lizenzgebiet errichten, welche ab 2018/2019 in die Produktion gehen wird.

 

Die Aufbereitungsanlage wird ab 2020 ca. 165 Tsd. oz. Goldjährlich produzieren und kann ab 2022 durch eine Erweiterung in der vollen Produktion ca. 233 Tsd. oz. Gold pro Jahr durch den Einsatz deutscher Technologien herstellen. Die Aufbereitungsanlage wird mit Erz von den umliegenden Lagerstätten des Rohstoffportfolios versorgt und verarbeitet dieses in das Endprodukt „Dore", ein Konzentrat aus Gold und Silber. Zusätzlich ermöglicht das Erz auch die Aufbereitung von Nebenprodukten wie z.B. Zink und Zinn.

 

Die Strategie von Aurum Deutschland zeichnet sich dadurch aus, dass sich die Aufbereitung als erstes auf das profitabelste Erz (in Bezug auf die Produktionskosten) des Rohstoffportfolios konzentriert. Die daraus resultierenden niedrigen Produktionskosten ergeben sich aus dem hohen Erzgehalt, mehreren Nebenprodukten und der günstigen Infrastruktur bei einer Projektlaufzeit von ca. 22 Jahren.

 

Aurum Deutschland plant alle Projekte des Rohstoffportfolios bis zum Abbau zu entwickeln und den Abbau in Koordination mit einem internationalen Bergbauunternehmen durchzuführen.